So wohnen wir bei uns im Haus!

01.03.2013
Jungen und Mädchen testen die familienfreundliche Hausordnung des Frankfurter Bündnis für Familien. Dürfen Kinder in der Wohnung spielen? Was ist eigentlich eine familienfreundliche Hausordnung? Wie kann man Streit mit den Nachbarn lösen?

Mit diesen Fragen beschäftigten sich 10 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren aus dem Kinderzentrum Pfingstbornstraße (KiZ 31) im Frankfurter Stadtteil Sindlingen. Die Jungen und Mädchen beteiligten sich rege an der Diskussion über den Entwurf einer familienfreundlichen Hausordnung. An den Schilderungen der Kinder wurde deutlich, dass das Zusammenleben von Kindern, Erwachsenen, älteren Menschen und Jugendlichen nicht immer einfach ist.

Die Arbeitsgruppe Wohnen mit Kindern, die seit 2010 unter dem Dach des Frankfurter Bündnis für Familien arbeitet, hat die familienfreundliche Hausordnung entworfen. Sie wird nun von Frauen-, Kinder- Jugend- und Seniorengruppen getestet werden. Alle Anregungen werden aufgenommen und von der Arbeitsgruppe weiter bearbeitet. Die Hausordnung wird dann den Wohnungsbaugesellschaften vorgestellt. Der Wunsch der Arbeitsgruppe ist es, dass bald in allen Mehrfamilienhäusern, Wohnblocks und Siedlungen in Frankfurt die familienfreundliche Hausordnung hängt.

Familienfreundliche
Hausordnung

h1 01

Entstehung
– So wohnen wir
– Grundlagen
– Druckansicht