„Familiensport vor Ort – eine Initiative des Frankfurter Bündnis für Familien“


‚Schaffung eines bedarfsgerechten Bewegungs- und Freizeitangebotes im Rebstockviertel'

im Rahmen der AG Familienfreundlicher Sport des Frankfurter Bündnis für Familie

Rebstockplan

 

 

Im Westen Frankfurts ist in den letzten Jahren mit dem Rebstockviertel ein neues Wohngebiet entstanden. Anders als in gewachsenen Vierteln fehlte es jedoch an interessanten Bewegungs- und Freizeitangeboten für die Familien vor Ort. Mit der allmählich entstehenden Infrastruktur (z. B. Schule und Turnhalle) ergaben sich neue Möglichkeiten. Attraktiv ist der angrenzende Rebstockpark für Bewegung im öffentlichen Raum.

 

 

 

Die Kinderbeauftragte Kerstin Mattig für das Rebstockviertel und den Kuhwald hatte die Idee, den Bedarf für Bewegungs- und Freizeitangebote bei den Anwohnerinnen und Anwohnern abzufragen. Mit den Ergebnissen sollten mögliche Anbieter, Institutionen und Sponsoren angesprochen werden, um den Bedarf in konkrete Angebote umzusetzen. Auf der Grundlage einer Seminararbeit der Kinderbeauftragten wurden die weiteren Schritte geplant. Die Arbeit kann hier heruntergeladen werden. In der AG Familienfreundlicher Sport fand sich ein Kreis von Expertinnen und Experten zusammen, der Konzept und Anregungen aufgriff und in die Umsetzung brachte.




Gruppenfoto

Erhebung der Daten

Der Fragebogen zur Bedarfserhebung wurde in der AG mit ehrenamtlicher Unterstützung der Goethe-Universität entwickelt. Im September 2012 wurden ca. 950 Fragebögen von der Gruppe verteilt. Der Fragebogen bot die Möglichkeit, für bis zu 5 Personen pro Haushalt zu antworten. Die Daten aus den Rückläufen wurden erfasst. Auf der jährlichen Vollversammlung des Familienbündnisses wurden die Ergebnisse präsentiert und diese Phase abgeschlossen. Darüber hinaus wurde der Fragebogen so weit verallgemeinert, dass er auch in anderen Stadtteilen oder Institutionen eingesetzt werden kann. Der Fragebogen kann hier heruntergeladen werden.

 

Rebstock Umfrage Bedarf Vereinssport

 

Auswertung, Evaluation und Umsetzung


Die Auswertung wurde ab März 2013 durchgeführt. Die Daten wurden evaluiert und Maßnahmen abgeleitet.

Mit den Ergebnissen folgte dann die konkrete Ansprache von Anbietern, Institutionen und Sponsoren. Im Fokus stand hier die optimale, bedarfsgerechte Belegung der neu entstandenen Schulturnhalle. Die Belegung von Turnhallen führt erfahrungsgemäß immer wieder zu Konflikten:

    – Welche Angebote?
    – Welche Anbieter?
    – Wer bekommt welche Hallenzeiten?

Hier wurde der Versuch unternommen, über die Bedarfsermittlung und Mitsprache bei der Auswahl von Anbietern bessere Lösungen zu finden. Die Bedarfslagen von Familien fanden dadurch stärkere Berücksichtigung.

 

 

Ausblick


Die Befragung der Haushalt im Rebstock ist Bestandteil der kooperativen Sportentwicklungsplanung der Stadt Frankfurt. Erstmalig unterstützen Ehrenamtliche eine Entwicklungsplanung mit solch großem Engagement und verwertbaren Ergebnissen.

» Die Initiative "Rebstockviertel" der AG "familienorientierter Sport" ist ein Beispiel für mehr Bewegung in Familien in einem sich entwickelnden Quartier. Das auf Vernetzung basierende Projekt eröffnet auch einen Weg zu einer zukunftssicheren kommunalen Sport- und Regionalentwicklung vor Ort.«
(Zitat: Landessportbund Hessen, Brigitte Ebers)

Es ist geplant, zusammen mit dem Sportamt und dem Grünflächenamt Sportvereine anzusprechen, neue Ideen wie etwa Minigolf und Bewegungspfade umzusetzen und für Kinder im Grundschulalter bessere, attraktive Bewegungsmöglichkeiten (z.B. Klettermöglichkeiten) zu schaffen. Zudem ist ein Familiensportfest geplant. Hier kann die Nachbarschaft sich vernetzen und zukünftig gemeinschaftlich Bewegungsangebote durchführen.

 


Haben Sie Interesse, ähnliche Aktionen in Ihrem Umfeld anzustoße? Melden Sie sich bei uns!


Kontakt:

Frankfurter Kinderbüro
Frankfurter Bündnis für Familien - Geschäftsstelle

Monika Hofmann

Tel.: 069 212-39001
Fax: 069/43 02 47
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!